CUTS - Der kritische Film-Podcast

CUTS - Der kritische Film-Podcast

#6 Little Women

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Ihr könnt CUTS unterstützen. Schon 1€ im Monat, hilft uns sehr. Gerade versuchen wir die 750€-Grenze zu knacken, um in Zukunft alle Gäst*innen für ihre Teilnahme bezahlen zu können.

Alle Infos auf Steady: https://steadyhq.com/cuts


Let's cry together!

Katrin Rönicke (DLF, Haus Eins, Lila Podcast), Miku Sophie Kühmel ("Kintsugi", Audible) und ich fragen uns, ob Greta Gerwigs "Little Women" zu kitschig ist, um politisch zu sein und ob er gerne noch eine Ecke radikaler hätte sein dürfen.

Außerdem ordnet die Literaturwissenschaftlerin Michaela Keck das Werk von Louisa May Alcott ein, die "Little Women" geschrieben hat, der schon zigmal verfilmt wurde und in den USA so wichtig ist, wie bei uns Effi Briest (da käme ich lieber aus den Staaten to be honest).


Zeitmarken

00:00:00 - Hallo Katrin & Miku.

00:07:40 - Little Women Vorstellung

00:12:49 - Die Literaturwissenschaftlerin Michaela Keck im Interview zu Louisa May Alcott

00:22:49 - Little Women Diskussion

00:49:00 - Little Women SPOILER

00:59:56 - Der letzte gute Film & Abschied


Ihr findet CUTS natürlich auch auf Twitter, Facebook und Instagram und mich auf Letterboxd.

Feedback? Schreibt mir gerne: cutspodcast@yahoo.com


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.